Gesunde Prostata - Von Vorbeugung bis Heilung

Gesunde Prostata

In diesem kompakten Ratgeber der Stiftung Warentest beschreibt ein Wissenschaftsjournalist die Untersuchungen der Prostata und ihre drei häufigsten Erkrankungen auf den Patienten bezogen und in einfachen Worten. 

Der Autor, Dr. Peter Düweke, ist promovierter Biologe und schreibt als Wissenschaftsjournalist für verschiedene Zeitungen und Zeitschriften. Mit diesem Buch wendet er sich an Männer, die von Prostataleiden betroffen sind, sowie „an die Menschen, denen Sie etwas bedeuten und die mit Ihnen fühlen“, wie er sich in seinem Vorwort ausdrückt. Zudem „mögen sich auch Gesunde angesprochen fühlen, auf ihre Prostata zu achten“. Er möchte den Leser dort abholen, wo immer er steht, Fragen beantworten und ihn „dabei unterstützen, gute Lösungen nach dem Stand der Medizin zu finden“.

Inhaltlich ist das Buch in sechs Kapitel gegliedert: Nach allgemeinen Informationen über Bau und Funktionen der Prostata folgen drei Abschnitte über die häufigsten Prostataerkrankungen, die Entzündung, die gutartige Vergrößerung und den Krebs, wobei Letzterer als schwerste Krankheit den größten Raum einnimmt. Danach finden sich ein Kapitel über die Untersuchungen der Prostata sowie ein Serviceteil mit Glossar, Adressen, Literatur und Register.

Die Texte sind gut gegliedert und verständlich geschrieben. Auf Fachbegriffe, technische Details sowie Dosierungen und andere Zahlenangaben wird weitgehend verzichtet. Vielmehr versucht der Autor, mit möglichst einfachen Worten nur das zu erklären, was den Patienten unmittelbar betrifft und was dieser braucht, um seine Entscheidungen zu treffen. Doch trotz der Kürze des Buchs bleiben seine Ausführungen umfassend. Sie decken auch emotionale Aspekte ab, die in anderen Büchern und beim Arztgespräch manchmal zu kurz kommen.

Besonders erwähnenswert sind zwei Abschnitte im Kapitel Prostatakrebs: In „Mithoffende Mitbetroffene“ wird beschrieben, wie Betroffene und ihre Nächsten auf die Erkrankung reagieren und wie man am besten damit umgeht, auch in einer Selbsthilfegruppe. Und in „Krebsvorbeugung“ findet sich ein Überblick darüber, welche Rolle die Ernährung und einzelne Nährstoffe dabei spielen. Ansonsten geht es – anders als der Titel es vermuten lässt – in dem Buch nur sehr am Rande um die Gesunderhaltung der Prostata.

Anzumerken bleibt, dass der Autor auf dem Innentitel und im Impressum mit einem nicht näher bezeichneten Doktortitel genannt wird, es im Buch aber keinen Hinweis darauf gibt, dass er kein Arzt ist. Letzteres mag der Grund für die vereinzelt ungenaue oder einseitige Darstellung von Sachverhalten sein, was der laut Impressum vorhandenen fachlichen Beratung und dem Lektorat entgangen zu sein scheint.

Weiterhin fällt auf, dass der Autor seine Quellen nicht genau nennt, selbst wenn er sich auf einzelne Studien bezieht. Deshalb kann der Leser die Aktualität der betreffenden Ausführungen leider nicht beurteilen. Etwas verwirrend ist, dass die Bildlegenden sich meist auf den den Bildern gegenüberliegenden Buchseiten befinden und oft nicht als solche gekennzeichnet sind. Die Bilder selbst, von denen es reichlich gibt, haben in aller Regel nur schmückenden Charakter: Sie passen stimmungsmäßig zu den Texten, tragen jedoch nicht zu deren Verdeutlichung bei.

Fazit

Ein kompakter Ratgeber, der einen Überblick über die Untersuchungen der Prostata und ihre drei häufigsten Erkrankungen bietet. Er umfasst dennoch alle wesentlichen Aspekte, auch emotionale wie den schwierigen Umgang mit der Diagnose Prostatakrebs. Der Inhalt ist aktuell, verständlich geschrieben und übersichtlich aufbereitet. So werden einige Schwächen ausgeglichen wie das eigenwillige Bildkonzept, das sich am ehesten als illustrierte Merksätze beschreiben lässt.

Peter Düweke Stiftung Warentest, 1. Auflage 2011, 144 Seiten, zahlreiche Abbildungen, kartoniert, ISBN 978-3-86851-118-5